Mode ohne Makel: Greenside-Kunde Bleed im ZDF

„Fast Fashion“ oder „Slow Fashion“ – Nachhaltige Projekte aus Deutschland

Michael Spitzbarth, ist ein oberfränkisches Original und heute Modemacher. Bevor er sein eigenes Label Bleed ins Leben rief, versuchte er viele Jahre lang Outdoor-Marken davon zu überzeugen, nachhaltiger zu produzieren. Doch der Erfolg ließ auf sich warten.

Angespornt von der Idee gründet er sein eigenes nachhaltiges Label: Bleed. Bleed kommt aus dem Englischen und bedeutet soviel wie „ausbluten“ – weil eben die große Industrie die Natur ausblutet. Als noch in den Nuller-Jahren kaum eine Marke wirklich auf Nachhaltigkeit setzte, war er einer der Pioniere dieses Genres. Noch dazu versucht er – soweit das möglich ist – neben nachhaltigen Rohstoffen auch in der Region Oberfranken zu produzieren.

Im ZDF-Beitrag „Mode ohne Makel“ vom 16. April 2020 besucht ihn ein TV-Team am Produktionsort in Helmbrechts bei Oberfranken.

Der Beitrag ist bis zum 16. Oktober 2020 in der Mediethek des ZDF abrufbar.