bleed mit erfolgreichem Crowdfunding

Bild (c) bleed

Presseinformation – Mit dem Crowdfunding der „Montado Black Edition“ bricht das oberfränkische eco-Label nicht nur die Normen der Textilindustrie, sondern landet auch gleich Deutschlands erfolgreichstes Crowdfunding im Bereich Mode. Das Konzept einer veganen „Kork-Lederjacke“ und Accessoires aus Kork überzeugte die Crowd. In rund eineinhalb Monaten sammelte das junge Modeunternehmen über 73.000 € von mehr als 500 Unterstützern ein.

Das nachhaltige Street- und Sportswear Label bleed hat die erste vegane „Lederjacke“ aus schwarz gefärbtem Kork entwickelt. Sie ist Teil der Montado Black Edition, die weltweit erste Modekollektion mit schwarzem Kork als Hauptbestandteil. Frei von Tierleid, giftigen Chemikalien und ohne ausbeuterische Handelsstrukturen, ist Kork das vegane Leder des 21. Jahrhunderts. Per Schwarmfinanzierung wurden die Produktionskosten vorfinanziert und der Markteinführung im Herbst steht nichts mehr im Weg. Weitere Vorbestellungen für die Produkte können ab sofort unter www.bleed-clothing.com vorgenommen werden. „Die Montado Black Edition bringt alles mit, was ein erfolgreiches Crowdfunding bieten muss. Innovationsgeist, soziales Engagement und Produkte, die begeistern. Außerdem trifft die Thematik genau unseren Zeitgeist. Ein veganer und ökologischer Lebensstil steht gerade hoch im Kurs“, erläutert Kampagnenmanager Kristoffer Schwetje.

Ökologischer Kork statt giftiges Leder (-imitat)

„Leder und giftigen Imitaten muss endlich die Stirn geboten werden. Unser erfolgreiches Crowdfunding sehe ich als wegweisenden Schritt in eine faire und biologische Textilzukunft“, so Gründer und Inhaber von bleed, Michael Spitzbarth. Geholfen wird dadurch sowohl Tier, Natur, als auch Mensch. Die Produktion von Leder und Chemiefasern, unter meist menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen und durch die Verwendung von toxischen Farbstoffen und Konservierungsmittel, trägt eine große Mitschuld sowohl an die Zerstörung der Natur, als auch an Missständen auf sozialer Ebene.

Kork, das Gold der Wälder

„Mit Kork haben wir ein altbekanntes Material wiederentdeckt – und verwenden es nun als Lederersatz“, so Gründer und Inhaber von bleed, Michael Spitzbarth. „Unserer Anspruch an die Montado Black Edition ist es, eine absolut Lifestyle-taugliche Produktlinie zu etablieren, die nicht nur auf pflanzlichen Rohstoffen basiert, sondern herkömmlichen Materialien auch funktional in nichts nachsteht.“ Für die portugiesischen Bauern hat die Kollektion hingegen fast existenziellen Wert. Durch die sinkende Nachfrage von Naturkorken bietet die nachhaltige Verwertung des Materials eine neue Perspektive zum Erhalt der bedrohten Korkbiotope. Dabei sind die sogenannten Montados das Zuhause hunderter einzigartiger Tier- und Pflanzenarten. Die Rinde der portugiesischen Korkeiche schützt den Boden vor Erosion, erhöht die Regenwasseraufnahme und bindet außerdem viel CO2. Der Baum kommt bei der Korkgewinnung weder mit Chemikalien in Berührung, noch trägt er selbst einen Schaden davon. Seine besonderen Eigenschaften wie Wärmedämmung, extreme Strapazierfähigkeit und Atmungsaktivität machen Kork zu einem extrem stylischen und nachhaltigen Material – ganz ohne die Verwendung von giftigen Chemikalien. Die Montado Black Edition repräsentiert eine ökologische Wirtschaft aus Kleinbauern, regionaler Produktion und deutschem Textil-Knowhow.

Die Montado Black Edition

Die Kollektion besteht aus insgesamt sechs Teilen, wobei die beiden veganen „Lederjacken“ die Kernstücke repräsentieren. Für Damen (289 €) tailliert und an den klassischen Bikerlook angelehnt und für Herren (298 €) eher lässig und sportlich geschnitten. Ergänzt wird die Linie durch Biobaumwollshirts mit stylischen Kork-Patches (jeweils 39 €) sowie einem schwarzen Korkgürtel mit bleed-Print (39 €) und das „kleine“ Schwarze – den Geldbeutel (39 €) aus gefärbtem Kork.

Ihr wollt mehr sehen? Schaut rein bei ProSieben Galileo und seht im Video wie aus Baumrinde eine Jacke wird (klick). 

 

Alle Materialien finden Sie in unserem Press-Room zum Download. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.